News

Emissions-Experten treffen sich zum dritten Workshop in Shanghai

Unternehmen

Workshop Shanghai

Zum dritten Mal in Folge veranstalten imat-uve  und deren chinesische Tochtergesellschaft Shanghai imat am 14. und 15. Juli 2016 den zweitägigen Workshop „Emissions and odour of plastics“ in Shanghai (China).
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über globale Strategien der Automobilhersteller  sowie über die rechtlichen und technischen Vorschriften für den Autoinnenraum. Darüber hinaus werden Prüfverfahren und die Dokumentation der Ergebnisse fokussiert. Ein Exkurs zu Geruchsemissionen rundet die Konferenz ab.

Die Themen im Überblick:
Mit den verschiedenen Methoden der Emissionsprüfungen wird Dr. Michael Holzwarth (imat-uve) die Vortragsreihen am 14. Juli einführen. Im Anschluss wird Dr. Dieter Holtkamp als unabhängiger Experte aktuelle Entwicklungen bei der Standardisierung von Luftqualitätsprüfungen im Fahrzeuginnenraum gemäß ISO 16000 und ISO 12219 vorstellen. Liu Feng wird einen Einblick in die Geruchs- und Emissions-Strategien von SAIC Volkswagen geben, während Xuefeng Liu (China Automotive Technology & Research Center) über das Management von Innenraum-VOCs und den entsprechenden Prüfmethoden referieren wird.
Dr. Roland Freudenmann und Jim Gu (Benecke-Kaliko AG) stellen  innovative Interieur-Produkte für asiatische Kundenanforderungen und für die kommende Emisssionsgesetzgebung in China vor. Zum Abschluss des ersten Workshop-Tages stellt Junxian Li von BAIC Motor Corporation eine Methode zur Untersuchung von Geruchsquellen im Fahrzeuginnenraum vor.

Der zweite Workshop-Tag beginnt mit den weltweiten Anforderungen an die Innenraumluft und deren Umsetzung bei der BMW AG, die durch Anna-Maria Krassa und ihre chinesische Kollegin Xueni Qin dargestellt werden. Simon Rützel-Grünberg, Vertreter der Olfasense GmbH, wird den Teilnehmern Möglichkeiten zum Nachweis  geruchsreduzierender Leistungen von Kunststoffen näherbringen. David Kong (Chery Jaguar Land Rover Automotive Co., Ltd.) wird über die “Mathematische Simulation von Styrolemissionen und deren Verbreitung in einem geschlossenen Raum mit beschränkter Ventilation“ referieren. Das Thema „Lösungen für die Nase: Geruch von Resinmaterial und VOC-Studie bei Ford“ wird Chris  Dong (Ford Motor Research & Engineering (Nanjing) Co., Ltd.) zum Inhalt seines Vortrags machen. Mit einer Übersicht über die globalen OEM-Anforderungen wird Dr. Hans Peter Schlegelmilch (imat-uve) den gesamten Workshop am 15. Juli abschließen.

Das komplette Tagungsprogramm finden Sie hier.

Zurück

Unternehmen

Teammitglieder im Gespräch

In unserer News-Übersicht finden Sie alle Neuigkeiten zu unserem Unternehmen auf einen Blick.

Zur Übersicht

Pressemeldungen

Ansicht eines iPad

In unseren Pressemeldungen informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen in unserem Unternehmen.

Zur Übersicht