News

imat USA erweitert OEM-spezifisches Test-Portfolio

Erprobung

imat USA rundet mit der Reakkrediterung nach ISO/IEC 17025 (A2LA) die gesamte Palette an Emissionsprüfungen für OEMs ab. Damit gehört das Unternehmen zu den wenigen Dienstleistern in den USA, die dieses Portfolio vollständig abdecken. Neben diesem Bereich wurden weitere Prüfungen, wie Klimatests/Alterungen, Farbmessungen sowie Oberflächenbeständigkeiten in das Zertifikat aufgenommen:

  • Farbechtheit nach DIN EN ISO 105-A02. DIN EN ISO 105-A05; STD 1026, 8432, VCS 1026 84329
  • Verschleißprüfung, Abfärbung nach PV 3906, SAE J861
  • Chemische Beständigkeit nach PV 3922
  • Bestimmung der Fogging-Eigenschaften von Verkleidungsmaterialien im Automobilinnenraum nach DIN 75201, SAE J1756, GMW 3235, D45 1725, TSM 0503 G, PV 3015, VCS 1027,2719, ISO 6452, DIN EN ISO 17071
  • Kugelfall nach DBL 5306 7.3, VW PV 3905, MBN 55555-6 §5.17, MBN 15306-3 §5.19; PV 3966, PV 3989. PV 3971
  • Spannungsrissbildung nach DIN EN ISO 22088-3, DBL 5416 8.2, DBL 5404 7.13, DBL 9202 9.19, VW PV 3983
  • Aminfärbung nach PV 3937; PSA D10 5496; PV 3944;
  • Statische Dehnung nach PV 3909

Weitere Informationen:  Akkreditierung gemäß DIN 17025 Atlanta, GA

Im nächsten Jahr wird durch den Ausbau der Niederlassung in Mexiko imat’s Präsenz in Nordamerika noch einmal erweitert. Dies folgt der Strategie des Unternehmens, global ein zuverlässiger Partner mit hohen Qualitätsstandard für seine Kunden aus der Automobilindustrie zu sein.

Zurück

Erprobung

Ansicht eines Textgeräts

In unserer News-Übersicht finden Sie alle Neuigkeiten zum Thema Erprobung auf einen Blick.

Zur Übersicht

Pressemeldungen

Ansicht eines iPad

In unseren Pressemeldungen informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen in unserem Unternehmen.

Zur Übersicht