News

Optimierung der Martindale Probenhalterung durch imat-uve führt zu sicheren Ergebnissen der Scheuerprüfung gemäß DIN EN ISO 12947

Martindale specimen holder imat-uve

imat-uve arbeitete in den letzten 5 Jahren kontinuierlich daran, die Probenhalterung des Martindale Geräts für die Scheuerprüfung zu optimieren. Heute, zur 55. Chemiefaser-Tagung in Dornbirn, wird der modifizierte Probenhalter mit dem Vortrag „Vorteile der neuen Martindale Probenhalterung bei der Prüfung textiler Flächen“ von Christoph Bücken und Hannah Luise Dettmer, in Zusammenarbeit mit der Firma James Heal, der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Wiederholbarkeit und damit die Präzision der Methode DIN EN ISO 12947 sowie der modifizierten Velcro- bzw. Klettbandprüfung am Martindale für automobile Polsterstoffe über verschiedene Messstellen und Wiederholprüfungen, wurde seit Langem durch die Fachgruppenexperten des VDA bemängelt. imat-uve hat sich deshalb einer Überprüfung der Methode und daraus resultierend notwendig gewordener technischer Überarbeitungen des Martindale Testers angenommen. Das neue Design des Martindale Probenhalters minimiert Operator-abhängige Einflüsse beim Vorbereiten und Einspannen der Prüfmuster oder des Klettbandes in die Probenhalterung, die beim herkömmlichen Probenhalter des Martindale die Wiederholpräzision stark negativ beeinflusst haben. Durch eine überarbeitete Andruck-Mechanik werden diese negativen Einflüsse auf die Präzision nun drastisch vermindert und die Wiederholpräzision des Martindale Tests deutlich unter zehn Prozent verbessert.

Dornbirn Man-made fibers congress

Zurück

Produkte

Ansicht eines Textgeräts

In unserer News-Übersicht finden Sie alle Neuigkeiten zu unseren Produkten auf einen Blick.

Zur Übersicht

Pressemeldungen

Ansicht eines iPad

In unseren Pressemeldungen informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen in unserem Unternehmen.

Zur Übersicht